CVJM Eichenkreuz Fußball Burbach
  DEM (Halle) Berlin 2009
 

Deutsche Hallenmeisterschaft 2009

Ort : Sporthalle Schöneberg in Berlin - Tag : Samstag, 14. Februar 2009

 Gruppe A : CVJM Großbottwar - Staaken United 07 - Fürth St. Paul - CVJM Burbach
                    -
CVJM Eisingen - Don Bosco

Fürth St. Paul : CVJM Burbach             0:1
Torschütze: Szabo
CVJM Großbottwar : CVJM Burbach      2:0
CVJM Burbach : CVJM Eisingen            0:0
Staaken Utd. 07 : CVJM Burbach         2:1

Torschütze: Yilmaz
CVJM Burbach : Don Bosco Berlin        0:2      

Viertelfinale: 
SCG Berlin : CVJM Burbach                  1:2
Torschützen: Quandel, Russo

Halbfinale:
Staaken Utd. 07 : CVJM Burbach         2:0

Spiel um Platz 3:
CVJM Burbach : EC Reutlingen       n.E 1:2
Torschütze: Russo


Das Turnier gewann Don Bosco Berlin. Doch der CVJM Burbach hatte niemals gedacht soweit kommen zu können 

Am Sonntag den 14.02.2009 war es endlich soweit. Der CVJM Burbach nahm an der Deutschen Meisterschaft in Berin statt.
Ausgerichtet wurde das Turnier von der ESBB (Evangelische Sportarbeit Berlin Brandenburg) und fand in der Schöneberger Sporthalle in Berlin statt.
Insgesamt nahmen 12 qualifizierte Mannschaften an dem Turnier teil.

Unser erster Gegner in der Gruppe A war die Mannschaft aus Fürth bei Nürnberg.
Das Spiel endete mit einem verdienten 1:0 nachdem wieder etliche Chancen ausgelassen wurden. Die schwache Chancenauswertung zog sich leider auch durch das ganze Turnier.

Das zweite Spiel gegen den CVJM Großbottwar wurde ein sehr schweres Speil, was sich fast nur in der Burbacher abspielte. Nach der verdienten Führung hatten die Burbacher kurz vor Schluss auch noch die riesen Cahnce zum Ausgleich durch Szabo. Leider wurde diese nicht genutzt. Im Gegenzug erzielte der CVJM Großbottwar dann das zweite Tor nach einem Abwehrfehler von Koch.

Das Spiel gegen den CVJM Eisingen war von großer Bedeutung, denn mit einem Sieg wären die Burbacher schon vorzeitig für das Viertelfinale qualifiziert gewesen. Allerdings gab es ein gerechtes Unentschieden mit Chancen auf beiden Seiten.

Danach trafen die Burbacher auf den ersten Mitfavoriten. Staaken Utd. überragte mit schnellem Spiel und gewann verdinet mit 2:1. Auch, weil die Burbacher ihre vielen Konterchancen nicht nutzen konnte. Erst nach einem schönen Sololauf von Yilmaz konnte das Ehrentor erzielt werden.

Das letzte Gruppenspiel gegen den Titelverteidiger aus Berlin war ein schweres Speil. MAn durfte gegen den FC Bayern des Eichenkreuzfussballs nicht mehr als drei Gegentore bekommen, damit man auf Grund des besseren Torverhältnisses weiter kommen kann. Dementsprechend defensiv und einseitig war das Spiel auch. NAch fünf Minuten führten allerdings Don Bosco schon mit 2:0, sodass die letzten fünf Minuten zu einer Zitterpartie wurden. Doch dank Keeper Michi Kaiser und einer starken Abwehrleistung konnte das Ergebnis gehalten werden.

Im Viertelfinale traf man dann auf den Mitfavorit und Gruppensieger der Gruppe B SCG Berlin.
Ohne Chance in das Spiel gegangen, fingen sich die Burbacher auch noch in der ersten Minute das 0:1. Alles erschien der erwarteten Niederlage entgegenzugehen.
Doch nach einer starken Abwehrleistung und einem schnellen Konter kamen die Burbacher vor das Tor der Berliner. UNd da konnte Quandel dann auch einen Pfostenabpraller zum verdienten 1:1 verwandeln.
Nun wurden die Burbacher auch besser und konnten durch Russo das 2:1 erzielen. Nun kam die Stunde von Torhüter Michi Kaiser, der wiederrum durch klasse Paraden den Überraschungssieg festhielt.
Danach war die ganze Halle auf Burbacher Seite. Der CVJM aus Burbach war nun Publikumsliebling und Überraschungsmannschaft schlechthin.

Im Halbfinale trafen wir dann wieder auf Staaken Utd.
NAchdem die Burbacher besser ins Spiel kamen, aber leider keine Chance nutzen konnte, kamen die Staakener durch ein glückliches Tor in Führung. Das zweite Gegentor besiegelte dann das Ende des großen Abenteuers.
Das Spiel um Platz 3 wurde in einem 9-Meterschießen entscheiden. Da nur Russo traf und Yilmaz und Bietz verschossen, ging der dritte Platz an die Reutlinger.

 
 

Spielbericht DEM Halle Berlin


 

Hallenrunde 2008/ 2009 DEM Berlin 14.02.2009
Gruppe A:

CVJM Großbottwar
Staaken Utd. 07
Fürth St. Paul
CVJM Burbach
CVJM Eisingen
Don Bosco Berlin

Auslosung am 2.02.2009 Deutsche CVJM/EK-Hallenmeisterschaft :

Gruppe A : CVJM Großbottwar - Staaken United 07 - Fürth St. Paul - CVJM Burbach
                    -
CVJM Eisingen - Don Bosco

CVJM Großbottwar -
Staaken United 07
1 : 1
Fürth St. Paul -
CVJM Burbach
0 : 1
CVJM Eisingen -
Don Bosco Berlin
0 : 3
CVJM Großbottwar -
CVJM Burbach
2 : 0
Staaken United 07 -
CVJM Eisingen
2 : 0
Fürth St. Paul -
Don Bosco Berlin
0 : 2
CVJM Burbach -
CVJM Eisingen
0 : 0
CVJM Großbottwar -
 
Fürth St. Paul
1 : 1
Staaken United 07 -
Don Bosco Berlin
0 : 0
CVJM Eisingen -
Fürth St. Paul
3 : 1
Staaken United 07 -
CVJM Burbach
2 : 1
CVJM Großbottwar -
Don Bosco Berlin
1 : 2
Staaken United 07 -
Fürth St. Paul
3 : 0
CVJM Großbottwar -
CVJM Eisingen
3 : 0
CVJM Burbach -
Don Bosco Berlin
0 : 2

Tabelle der Gruppe A :

1
Don Bosco Berlin
5
4 ........ 1 ........ 0
13
9 : 1
2
Staaken United 07
5
3 ........ 2 ........ 0
11
8 : 2
3
CVJM Großbottwar
5
2 ........ 2 ........ 1
8
8 : 4
4
CVJM Burbach
5
1 ........ 1 ........ 3
4
2 : 6
5
CVJM Eisingen
5
1 ........ 1 ........ 3
4
3 : 9
6
Fürth St. Paul
5
0 ........ 1 ........ 4
1
2 :10

 

 

Gruppe B : EC Reutlingen - CVJM Münchberg - CVJM Gohfeld - CVJM Elmendingen 
                   - SCG Berlin - St.Petrus Henstedt

 
EC Reutlingen -
SCG Berlin
1 : 1
CVJM Münchberg -
CVJM Gohfeld
1 : 1
CVJM Elmendingen -
St.Petrus Henstedt
4 : 2
EC Reutlingen -
CVJM Gohfeld
2 : 1
SCG Berlin -
CVJM Elmendingen
1 : 0
CVJM Münchberg -
St.Petrus Henstedt
2 : 1
CVJM Gohfeld -
CVJM Elmendingen
1 : 0
EC Reutlingen -
CVJM Münchberg
2 : 2
SCG Berlin -
St.Petrus Henstedt
3 : 2
CVJM Elmendingen -
CVJM Münchberg
1 : 1
SCG Berlin -
CVJM Gohfeld
4 : 2
EC Reutlingen -
St.Petrus Henstedt
1 : 1
SCG Berlin -
CVJM Münchberg
3 : 0
EC Reutlingen -
CVJM Elmendingen
3 : 1
CVJM Gohfeld -
St.Petrus Henstedt
3 : 1

Tabelle der Gruppe B :

1
SCG Berlin
5
4 ........ 1 ........ 0
13
12: 5
2
EC Reutlingen
5
2 ........ 3 ........ 0
9
9 : 6
3
CVJM Gohfeld
5
2 ........ 1 ........ 2
7
8 : 8
4
CVJM Münchberg
5
1 ........ 3 ........ 1
6
6 : 8
5
CVJM Elmendingen
5
1 ........ 1 ........ 3
4
6 : 8
6
St.Petrus Henstedt
5
0 ........ 1 ........ 4
1
7 :13

Viertelfinale :

Don Bosco Berlin -
CVJM Münchberg
6 : 0
Staaken United 07 -
CVJM Gohfeld
3 : 2
CVJM Großbottwar
EC Reutlingen
0:0 - 2:3 n.N.
CVJM Burbach
SCG Berlin
2 : 1

 

um Platz 11
Fürth St. Paul -
St.Petrus Henstedt
3:3 - 2:3 n.N.

Halbfinale :

Don Bosco Berlin -
EC Reutlingen
3:3 - 3:2 n.N.
Staaken United 07 -
CVJM Burbach
2 : 0

 

Platz 9
CVJM Elmendingen -
CVJM Eisingen
2 : 0

 

um Platz 3
EC Reutlingen
CVJM Burbach
2 : 1 n.N.
F I N A L E
Don Bosco Berlin -
Staaken United 07
1 : 0

och den Anwesenden bereitete es dennoch viel Spass und Vergnügen.
Insbesondere die musikalischer Untermalung nach jedem Tor über die Lautsprecheranlage.
Insgesamt ein gutes Turnier,was von allen Teams auch bestätigt wurde.

Zu den Vorrunden: In Gruppe A setzten sich die "Favoriten" deutlich schon vorzeitig ab.
Überraschend, das man die gerade erst seit 2 Spieljahren in der Kirchenliga spielende 
Mabnnschaft von Staaken United garnichts anmerkte, keine Nervosität, kurz; 
sie spielten wie ein abgeklärtes Team das schon "ewig" in der Kirchenliga spielt.
Mit Don Bosco setzte sich der Titelverteidiger sogleich auch an die Spitze der Tabelle.

In Gruppe B überzeugte nicht immer der SCG Berlin.Trotz Gruppensieg musste man in einigen 
Spielen doch etwas zittern.

Im Viertelfinale dann auch das aus der Kreuzberger,trotz längerer 1:0 Führung,
verlor man noch 1:2 gegen Burbach.

Don Bosco hatte im Viertelfinale einen "Sparingpartner" erwischt.
Der 6:0 Sieg täucht nicht,das Ergebniss hätte sogar noch etwas höher ausfallen können.
Staaken United führte jeweils immer gegen Gohfeld.Den immer wieder gelungenden Ausgleich 
der Gäste,steckten die Spandauer immer gut weg und bauten einen gelungenden Sturmlauf auf,
der auch zum Erfolg führte.

Im Halbfinale zeigte Reutlingen, das es nicht gewillt war,gegen Don Bosco schon vorzeitig aufzugeben.
Die Konter setzten ein ums andere mal DoBo immer wieder Erschütterungen zu, die das Team auf
Grund ihrer jahrelangen Spielpraxis doch noch zum Finalisten werden ließ obwohl sie erst im 
Neunmeterschiessen (auch hier mit etwas Glück)

weiter kamen. Staaken zeigte keine Nerven und fertigte Halbfinalist Burbach sicher mit 2:0 ab.

So kam es zum erneuten rein Berliner Finale (vor 2 Jahren Don Bosco - AC Melan).

Hier dominierte eigendlich keiner so Recht.Man merkte beiden Teams den gegenseitigen
Respekt deutlich an.

64 Sekunden vor Ablauf der Spielzeit dann das erlösende Tor. 1:0 für Don Bosco.
Zu spät für eine Daueroffensive von Staaken,das Spiel war gelaufen.

 

 
  Heute waren schon 2 Besucher (8 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=